Last Step Before The Fall CD 2003 (Walls Of Fire)
[BACK]

Wie Ihr vermutlich anhand des Namens erraten habt (und wer’s nicht erraten hat, darf erstmal nachsitzen), haben wir es hier mit ziemlich grossen Terrorizer-Fans zu tun. Aber dankenswerterweise ist das nicht alles - World Downfall sind viel mehr als eine blosse Klon-Band. Genaugenommen sind sie sogar eine der originelleren Grind-Bands, die mir in letzter Zeit untergekommen sind.
Natürlich ist ihr Stil deutlich im Grind der Terrorizer/Napalm Death-Schule verwurzelt, aber das Ganze hört sich so an, als hätten sie dort angefangen, wo Terrorizer aufgehört haben und das Genre von dort weiterentwickelt, ganz im Gegensatz zur Mehrheit der heutigen Crust/Grind-Bands, die mehr damit beschäftigt sind, einen Stil, der schon Ende der Achtziger arg formelhaft geworden ist, weiter zu konservieren. World Downfall scheuen sich nicht vor stilfremden Einflüssen und mischen ihre primitiven Crustriffs auch mal mit eher technischem Death Metal-Zeug oder gelegentlichen schwedischen Tönen. Symptomatisch der Hidden Track: Eine Coverversion von "Dead Shall Rise", der in der Mitte die Bridge von "Raining Blood" eingepflanzt wurde. Das fasst die Attitüde dieses Albums wohl am besten zusammen.
Instrumental ist alles im grünen Bereich, und die Produktion kommt auch ordentlich fett, wer hier nicht zuschlägt, ist also selber schuld. Engstirnige Grindcore-Szenepolizisten werden wohl mit den Zähnen knirschen, aber in meinen Augen hat diese Scheibe genau die Rohheit und Intensität eines guten Grind-Albums, aber nichts von der konservativen Sturheit, die dem Genre manchmal anhaftet.

This review was taken from:http://www.wallsoffire.de

[BACK]