Ein Fall Für Zwei: Terrorizer kreuzt die Lindenstraße (NecroSlaughter)
[BACK]

Einst gab es eine Scheibe von Terrorizer: "World Downfall". Das beeindruckte vier Krachmacher aus Köln so sehr, dass sie sich kurzerhand nach dieser CD benannten und anfingen einen Death Grind Bastard aus ihren Instrumenten zu prügeln. Dabei geben sie einen Dreck auf's Copyright und Schlagzeuger Sven gibt seinen Senf zu meinen Fragen...

NecroSlaughter: Hi Sven! Danke, dass du uns ein Interview gibst! Wie geht es euch bei diesem "Jahrtausendsommer"?

Sven: Hi, Christian. Erstmal danke, dass Du uns die Möglichkeit gibst, unseren Senf abzulassen. Uns geht's hervorragend, obwohl der "Sommer" echt für'n Arsch ist. Andererseits lässt es sich bei den kühlen Temperaturen im Proberaum besser aushalten. Leider musste unser Basser André Anfang des Jahres wegen Ohrproblemen nun endgültig den Bass aus der Hand legen. Neuer Saitenzupfer ist Jan von den mächtigen Wilbur Cobb, der auch noch zufällig Kevins Bruder ist.

NecroSlaughter: Letzte Meldung, die ich von euch bekommen habe ist, dass ihr eure CD "Last Step before the Fall" jetzt zum gratis Download auf eurer Website anbietet. Warum habt ihr euch zu diesem Schritt entschlossen?

Sven: Wir wollen einfach möglichst vielen Leuten die Möglichkeit geben, sich unsere Musik anzuhören, und da ist das Internet das perfekte Medium. Der "Virus" soll so weit wie möglich verbreitet werden, haha... Zum anderen soll es auch ein Statement gegen diesen ganzen Kopierschutz-Bullshit sein. Die Musikindustrie schneidet sich damit doch ins eigene Fleisch. Ich habe selber eine kopiergeschützte CD, bei der mein CD-Spieler Mucken macht, das ist doch Blödsinn. Das Beste ist, dass man für den privaten, nicht-kommerziellen Gebrauch ja Kopien machen darf, und die darf man auch an Freunde weitergeben, so lange man kein Geld dafür verlangt. Was verboten ist, ist bei der Anfertigung einer Kopie einen eventuell vorhandenen Kopierschutz zu umgehen. Da waren Meister der Logik am Werk. Andererseits lässt sich jeder Schutz aushebeln, d.h. jeder Kopierschutz ist de facto nutzlos.

NecroSlaughter: Ihr seht die Bedeutung von MP3-Dateien für die Metalszene, besonders den Untergrund ...

Sven: Klar, früher hat man Tapes getauscht, heute lädt man sich MP3s runter. Wenn man als Band die Möglichkeit hat, auf diesem Weg bekannter zu werden, warum sollte man dies nicht tun?

NecroSlaughter: Ihr habt ja schon auf eurer CD darauf hingewiesen, dass sie kopiert und an Freunde weitergegeben werden soll. Ihr haltet also nichts vom Copyright, oder?

Sven: Wir klauen unsere Ideen doch auch nur bei anderen Bands, da wäre ein Copyright auf "unsere" Musik doch ziemlich paradox, oder? Haha... Ich kann natürlich Bands oder Künstler verstehen, die von ihrer Musik leben (müssen) und dann Angst haben, dass ihre Musik nur runtergeladen und gebrannt anstatt gekauft wird. Für uns ist die Band aber eher ein Hobby, das in erster Linie Spaß macht, und viel weniger eine Geldquelle. Jeder Cent, den wir einnehmen, wandert in die Bandkasse, aus der dann Shirts, Studioaufenthalte usw. bezahlt werden.

NecroSlaughter: Was sagt ihr denn dazu, dass die erste Pressung von eurer CD bereits ausverkauft ist und ihr eine Nachpressung in Auftrag geben musstet?

Sven: Das ist natürlich ausgevorzüglich. Wir hätten nicht gedacht, dass doch so viele "Bekloppte" unsere Musik hören wollen, und dann vielleicht sogar noch gut finden. Das ist natürlich auch eine Art Bestätigung dafür, dass wir nicht ganz auf dem Holzweg sind.

NecroSlaughter: Habt ihr eigentlich schon neues Material für eine neue Scheibe geschrieben?

Sven: Klar, die Song-Maschine läuft auf vollen Touren. Wir haben schon einige neue Nackenbrecher fertig gestellt, dass kann ich dir sagen, hehe... Die neuen Sachen werden etwas komplexer ausfallen als die alten. Wir planen übrigens nächstes Jahr wieder ins Studio zu gehen, um die neuen Gassenhauer aufs Band zu manövrieren. Man darf also gespannt sein. Es gibt bald auch wieder neue Shirts.

NecroSlaughter: Kann man die neuen Werke von euch auch noch auf "gewöhnlichem" Wege kaufen? Oder wird es demnächst nur noch Sachen von euch im Internet geben?

Sven: Ich sehe die Sache mit dem Internet eher als zusätzliche Option, d.h. man wird die Sachen auch noch auf "normalem" Wege erstehen können. Außerdem geht doch nichts über ein 16-seitiges Farbbooklet mit Fotos von hübschen Jungs drin...

NecroSlaughter: Welche Bedeutung hat eigentlich Terrorizer für euch? ;-)

Sven: Das sollte eigentlich schon durch den Bandnamen klar sein, haha...

NecroSlaughter: Ihr covert die Jungens ja schon mal gerne. Live gibt's immer ein paar Songs zu hören und auf der CD versteckt sich ja auch ein kleines Tribute. Schon mal an einen Tribute-Beitrag oder an eine ganze Cover-CD gedacht? Müssten ja nicht nur Terrorizer-Lieder drauf sein...

Sven: Wir haben schon mal darüber gescherzt die ganze Terrorizer Scheibe zu covern, aber ich glaube, das wird nichts. Wenn sich irgendwann mal die Gelegenheit bietet, was zu `nem Tributesampler beizusteuern, warum nicht...

NecroSlaughter: Wen würdet ihr denn noch so alles Covern?

Sven: So einiges. Wir haben jetzt z.B. ein Song von Brutal Truth mit im Gepäck (Nein, es ist nicht Walking Corpse, dafür muss ich noch üben, haha...). Wir werden auch diese Medley-Sache weiterverfolgen, obwohl es da auch schon negative Reaktionen gab. Es ist jedoch ganz witzig, wenn man einen bekannten Song hört und plötzlich ein anderes Versatzstück vor den Latz kriegt. Wir wollten z.B. schon Terrorizer mit der "Lindenstrasse" und "Ein Fall für Zwei" kreuzen. Aber da muss ich sagen, dass ich gar nichts von dieser Comedy-Schiene halte. Da wird doch nur der Metal in den Dreck gezogen, hahaha...

NecroSlaughter: Welcher Szene fühlt ihr euch eigentlich mehr zugehörig? Der (Death) Metal Szene oder der Grind Core Szene?

Sven: Ich würde sagen, weder noch. Da machen wir uns auch keinen Kopf drüber. Wir machen einfach unser Ding und fertig. Ob das jetzt mehr Grindcore oder mehr Deathmetal ist, ist in meinen Augen bzw. Ohren eher nebensächlich. Hauptsache, es kracht ordentlich.

NecroSlaughter: Was sagt ihr eigentlich zu Ken Owen (Drummer von Carcass), der jetzt schon wieder eine Hirnblutung hat?

Sven: Da habe ich noch nichts von gehört. Klingt jedenfalls ziemlich übel. Das ist auch eine meiner Horrorvisionen, irgendwann so krank zu werden, dass ich ans Bett gefesselt und unter künstlicher Zwangsernährung das Ende herbeisehne. Falls mir mal so was wiederfahren sollte, dann zieht hoffentlich jemand den Stecker, "Pull the plug" sozusagen...

NecroSlaughter: Wie seht ihr die Metal/Grind Szene in NRW? Ist sie besser, als die Szene im Rest der Republik? Gibt's hier mehr Shows oder Bands?

Sven: Hier in NRW gibt's auf jeden Fall einige gute Krach-Bands wie z.B. Transgression, By Brute Force, Exposed Guts, Ofsiki oder Kadaverficker, um nur einige zu nennen. Dann gibt's ja hier noch NRWDM, soll heißen NRW Death Metal, so eine Art Vereinigung von Bands, Fans und sonstigen Freaks, die auf stahlharten Sound stehen. Dazu gibt's auch ´ne Seite im Netz: www.nrwdeathmetal.de. Könnte auch sein, dass man bei ´nem Festival mal an ´ner NRWDM-Flagge vorbei läuft. Dann einfach mal hingehen und höflich vorsprechen, haha...

NecroSlaughter: Was ist eure Meinung zu manchen, unterproduzierten, schlechten und überflüssigen Releases von manchen Grindcorebands? Meint ihr, es gibt zu viele Kapellen?

Sven: Also ohne jetzt zu sehr auf die Kacke hauen zu wollen, glaube ich schon, dass es da eine Menge Schrott gibt, den ich mir niemals zu Hause anhören würde, und das nicht nur im Grindcorebereich. Aber ich bin da eh ziemlich anspruchsvoll. Ich hör mir nur an, was mir auch 100%ig gefällt, davon wissen auch meine Bandkollegen ein Liedchen zu singen. Aber im Endeffekt ist das alles eine Frage des Geschmacks. Wenn sich jemand dieses Gerumpel anhören will, dann soll er oder sie das von mir aus tun.

NecroSlaughter: Dann gibt's hier noch mal obligatorisch die Frage nach euren Zukunftszielen...

Sven: Ne Riesenvilla mit Whirlpool und nem Haufen nackter Bräute, so wie dieser Playboy-Tünnes, haha... Also ich für meinen Teil hoffe, dass wir noch lange lärmen werden und viele Konzerte spielen.

NecroSlaughter: ... und etwas Platz für eure letzten Worte:

Sven: Schaut mal auf www.worlddownfall.de vorbei und ladet Euch das Album runter, das ist ein Befehl. Ansonsten vielen Dank für das Interview und noch viel Spaß mit Eurem Zine.

NecroSlaughter: Danke für das Interview und viel Erfolg in der Zukunft!

Interview:Christian/NecroSlaughter 14.08.2004
http://www.necroslaughter.tk

[BACK]